News & Termine


Startup 7Learnings GmbH – Finalist im Gründerpreis der Berliner Sparkasse 2020

Das 7Learnings-Team v.l.n.r.: Martin Nowak, Eiko van Hettinga und Felix Hoffmann | Foto: © 7learnings.com
Das 7Learnings-Team v.l.n.r.: Martin Nowak, Eiko van Hettinga und Felix Hoffmann | Foto: © 7learnings.com

16. November 2020: „Wir optimieren Preise für Online-Händler“

Online-Händler tun sich oft schwer damit, einen ebenso lukrativen wie kundengerechten Weg der Preisgestaltung zu finden und stehen im Wettbewerb mit marktbeherrschenden Konzernen.

Ihnen bietet die 7Learnings GmbH, ein erfolgversprechendes Startup aus dem Berliner Südwesten, mit ihrer sogenannten „Software-as-a-Service-Lösung (SaaS)“ Erleichterung und maßgeschneiderte Lösungen  zur Preisoptimierung. Mit der speziellen Software, die auf Künstliche Intelligenz (KI) setzt, werden bei den Kunden die gesetzten Umsatzziele erreicht und gleichzeitig die Gewinne maximiert. Die „7“ im Namen steht dabei für die sieben wichtigsten Faktoren, die für eine erfolgreiche Preisfindung zu beachten sind.

Mithilfe Künstlicher Intelligenz können - auf individuellen Firmendaten von Umsatz und Gewinn aufbauend – der optimale Preis für jedes online angebotene Produkt errechnet und die Preisprozesse automatisiert werden. In der Pilotphase konnten Gewinne und Umsätze um bis zu 10 Prozent gesteigert werden.

Software-Anbieter, die sich als „Preisoptimierer“ bezeichnen, gibt es einige. Doch während sie sich meist über regelbasierte Preisfindung auf das Unterbieten von Produktpreisen konzentrieren, setzt 7Learnings auf die Vorhersage von Absatz und Preiselastizität.– Dabei bezieht das 2019 gegründete Startup mit den cloudbasierten Anwendungen eine zu erwartende Kundenreaktion mit ein. Beispielsweise werden Preissenkungen nur da empfohlen, wo eine erhöhte Kaufbereitschaft mithilfe eines Algorithmus aus vorliegenden Daten errechnet werden konnte.

Foto: © 7learnings.com
Foto: © 7learnings.com

Mit strategisch und technisch erfahrenem Team zum Erfolg

An der Spitze des jungen Unternehmens, das mit seinem Angebot die Jury des Gründerpreis 2020 derart überzeugte, dass sie das Team unter die drei Finalisten wählte, stehen drei entwicklungsfreudige und technologieerfahrene Unternehmensgründer, die erklären:

„In den letzten Jahren ist technologisch viel passiert. Daher gibt es neue und sehr spannende technologische Möglichkeiten zur Pricingoptimierung.“ Engagiertes Ziel der drei Entwickler aus Berlin-Dahlem ist es, diese Möglichkeiten zu nutzen und in naher Zukunft den Weltmarkt zu betreten. Über ihr Studium an der Technischen Universität Berlin fanden die Berliner zueinander und arbeiten begeistert daran, diese Ziellinie erfolgreich und in Bestzeit zu überschreiten.

Felix Hoffmann, studierter Wirtschaftsingenieur und ehemaliger Zalando-Produktmanager der globalen dynamischen Software für Preisoptimierung, bringt zusätzlich eine mehr als sechsjährige Erfahrung aus der strategischen Preisoptimierung bei A.T. Kearney mit. 7Learnings und die Idee zur Pricing-Lösung geht auf ihn zurück. Im Unternehmen ist er für Kundenerfolg, Produktionsmanagement und Personalwesen verantwortlich.

Eiko van Hettinga, ebenfalls studierter Wirtschaftsingenieur, bringt für die Wirtschaftsskalierung ebenso wertvolle wie umfangreiche Erfahrungen von seinen früheren Tätigkeiten als Thermondo-COO und Siemens-Strategieberater mit. Im Startup sind Finanzen und Vertrieb sein Verantwortungsbereich.

Unverzichtbar im Team ist auch Martin Nowak, studierter Ingenieur der Elektrotechnik. Zu seinem Erfahrungsreichtum der Bereiche Softwareentwicklung, Machine Learning und Signalverarbeitung kam er durch seine ehemalige Tätigkeit als langjähriger Mobisol Data Science Lead und als Ableton-Mitarbeiter. Bei 7Learnings ist er verantwortlich für die Bereiche Data Science und Softwareentwicklung.

Vom Startup zum Zukunftsunternehmen

Aktuelle Zielgruppe von 7Learnings sind Online-Händler mit mehr als 20 Millionen Euro Jahresumsatz.  Langfristig setzt das Unternehmen aber auch auf die Lizensierung seiner Software an kleinere Online-Anbieter.

Um ihren Machine-Learning-Algorithmus einzusetzen und mit KI volle Kraft voraus fahren zu können, richtet sich das Startup bevorzugt an Händler mit großem Artikelangebot und häufiger wechselnden Preisen.

„Derzeit treten wir mit unserem Angebot aktiv an die Kunden heran“, erklärt van Hettinga. Den Luxus, auf Kunden zu warten, hebe man sich für später auf.

Das Startup ist bereits profitabel gewachsen und arbeitet mit führenden Händlern unterschiedlicher Handelssegmente zusammen.

Immerhin 12 Mitarbeiter zählt das Team inzwischen. Im September 2019 ist 7Learning aus der PROFUND-Startup-Villa der Freien Universität nach Berlin-Mitte umgezogen, - weil die Mehrzahl der Kollegen dort in der Nähe wohnt. Eiko van Hettinga wohnt weiter in Dahlem und beobachtet als Dahlemer Bürger und Jungunternehmer mit Interesse die Entwicklung des FUBIC – Gründungszentrums und Business Parks. Aktuell werden die Abrissarbeiten von nicht mehr benötigten Gebäuden durchgeführt.

Er unterstreicht  die wichtige Rolle der FU Berlin im Gründungsprozess: „PROFUND war wichtiger Inkubator und hat uns dabei wesentlich geholfen, öffentliche Mittel zu erhalten. Aber auch das Netzwerk der Freien Universität Berlin hat unsere ersten Unternehmensschritte sehr erleichtert.“

Über seinen Mentor, den Informatiker und Mathematiker Prof. Dr. Tim Landgraf vom Dahlem Center for Machine Learning and Robotics, hatte das Team wichtige Kontakte zur Freien Universität Berlin bekommen. Nach ihrem EXIST-Gründungsstipendium erhält 7Learnings jetzt die notwendigen Anschlussfinanzierungen für die nächste Unternehmens-Wachstumsphase aus dem High-Tech- Gründerfonds (HTGF) und von namhaften Business Angels. Damit wollen die Gründer ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten ausbauen sowie die Retail Automation Plattform weiter entwickeln.

Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST wünscht 7Learnings ebenso wie den zwei zuvor porträtierten Finalisten des Gründerpreis 2020 eine positive Zukunft und zeitnah markterobernde Erfolge.


Text: Jacqueline Lorenz

Kontakt und weitere Informationen unter:

7Learnings GmbH
Reinhardtstraße 47a
10117 Berlin

Telefon: +49 30 4036773 70
info(at)7learnings.com

www.7learnings.com



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de