Pückler. Lenné 2017 – Babelsberg. Glienicke: Veranstaltungsreihe im Berliner SÜDWESTEN anlässlich der Babelsberger Sonderaus-stellung „Pückler. Babelsberg“

02.02.2017: Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST, der Bezirk Steglitz-Zehlendorf und Kulturmanagement Berlin führen das erfolgreiche Lenné-Jahr 2016 mit Veranstaltungen zum Thema „Pückler. Lenné 2017 – Babelsberg. Glienicke“ weiter. Anlass dieser Veranstaltungsreihe ist die Sonderausstellung „Pückler. Babelsberg“  vom 29. April bis 15. Oktober 2017 im Schloss Babelsberg. Die Ausstellung gewährt einen Einblick in die gartenkünstlerische Trickkiste des Fürsten Pückler, der zu seiner Zeit als eigenwilliger und ungewöhnlicher Standesherr, Weltreisender, Abenteurer und Schriftsteller bekannt war und heute als Gartenkünstler wiederentdeckt wird.

In der Veranstaltungsreihe „Pückler. Lenné 2017 – Babelsberg. Glienicke“ von Februar bis  Oktober 2017 stehen Lesungen, Vorträge, Parkführungen, eine Podiumsdiskussion und eine Tagestour nach Bad Muskau / Branitz auf dem Programm. Start der insgesamt zehn Veranstaltungen ist am 26. Februar 2017 im Gutshaus Steglitz. Der Schauspieler und Kabarettist  Philipp Sonntag liest aus „Der grüne Fürst. Das abenteuerliche Leben des Hermann Pückler-Muskau“ (Piper) von Heinz Ohff. Das Programm endet am 10. Oktober 2017 mit der Podiumsdiskussion „Pückler.Lenné – Gärten, Güter und Gelehrte“ im Gutshaus Steglitz. Die Tagestour mit dem Bus nach Bad Muskau und Branitz findet am 6. Mai statt. Mehr über das Programm und Anmeldungen im Internet unter www.peter-joseph-lenne.de

„Mit unserem Programm „Pückler. Lenné 2017 – Babelsberg. Glienicke“ wollen wir an die beiden zeitgleich wirkenden Landschaftsgestalter Fürst Hermann von Pückler-Muskau und Peter Joseph Lenné, die mit ihren Parkanlagen maßgeblich die Berlin-Potsdamer Kulturlandschaft gestaltet haben, gemeinsam erinnern“,
so Dr. Reinhard Baumgarten, Leiter Regionalmanagement Berlin SÜDWEST. „Wir freuen uns sehr, dass in unserem Programm namhafte Kenner der beiden Konkurrenten zu Wort kommen wie Cord Panning, Geschäftsführer und Parkdirektor der Stiftung `Fürst-Pückler-Park Bad Muskau´, Prof. Dr. Michael Seiler, ehem. Gartendirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten und Vorsitzender Pückler Gesellschaft Berlin e.V., Dr. Klaus-Henning von Krosigk, ehem. stellvertretender Landeskonservator von Berlin, u. a. zu Wort kommen. Bei großer Nachfrage werden - wie im Lenné-Jahr 2016 - Zusatz-Veranstaltungen angeboten.“


Weitere Informationen und Kontakt unter:

www.peter-joseph-lenne.de

www.spsg.de


Kontakt: Bärbel Petersen
Tel. 030/ 707 600 84                           
mail: presse@rm-berlin-sw.de



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de