LIFE SCIENCE DAY 2016 am 16. September 2016 am Campus Benjamin-Franklin der Charité – Universitätsmedizin Berlin

„Mobilität im Alter“ ist das Thema des diesjährigen LIFE SCIENCE DAY, der am 16. September 2016 in der Charité stattfindet. Im Zentrum der Fachtagung stehen Fragen nach den Herausforderungen und Chancen für eine hohe Mobilität im Alter, nach effizienten Behandlungsmethoden und Therapien sowie Fragen zur Prävention und Notfallmedizin. Vertreterinnen und Vertreter aus Medizin, Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren über aktuelle Entwicklungen aus der medizinischen Forschung und Anwendungen sowie über Beispiele aus der Praxis. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Anmeldungen sind online möglich unter: www.lifescienceday.de/veranstaltung-2016/anmeldung.html Die Charité - Universitätsmedizin Berlin ist der gemeinsame medizinische Fachbereich der Freien Universität und der Humboldt-Universität zu Berlin.

Vierzehn namhafte Referentinnen und Referenten werden in den Vorträgen viele Facetten rund um das Thema „Zukunft Altersmedizin – Mobilität im Alter“ darstellen. Beispielsweise geht es um „Akut- und Notfallmedizin im Alter - Visionen vs. Vorurteile“, „Herausforderungen und Chancen der Altersmedizin aus Sicht des Unfallchirurgen & Orthopäden“, „Kunstherztherapie bei terminaler Herzinsuffizienz“, „Schmerztherapie beim älteren Patienten“ und „Die Zukunft der geriatrischen Versorgung“. „Bereits im vergangenen Jahr haben wir uns beim LIFE SCIENCE DAY mit dem Thema `Zukunft Altersmedizin´ beschäftigt“, sagt Dr. Reinhard Baumgarten, Projektleiter Regionalmanagement Berlin SÜDWEST und Mitveranstalter des LIFE SCIENCE DAY. „Den Wunsch, dieses Thema weiter zu vertiefen, haben wir gern aufgenommen und in diesem Jahr den Schwerpunkt `Mobilität im Alter´ gewählt. Wie schaffen wir es, die Eigenständigkeit älterer Menschen möglichst lange aufrecht zu erhalten und die eigene Mobilität zu sichern? Antworten darauf geben die Referentinnen und Referenten in ihren elf Fachvorträgen.“

Der LIFE SCIENCE DAY ist 2011 vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf initiiert worden. Seit 2013 kooperiert das Bezirksamt mit dem Regionalmanagement Berlin SÜDWEST. Die Fachtagung stellt eine Präsentations- und Diskussionsplattform für die Gesundheitswirtschaft (Unternehmen und Dienstleistern), die Gesundheitsforschung sowie die Kostenträger und Kliniken der Region Berlin-Brandenburg dar. Weitere Kooperationspartner sind die Charité - Universitätsmedizin Berlin, die Freie Universität Berlin, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH.

Weitere Informationen

Zeit, Ort und Programm

Kontakt

Bärbel Petersen, Regionalmanagement Berlin SÜDWEST, Telefon: 030/ 707 600 84, E-Mail: presse@rm-berlin-sw.de



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de