LIFE SCIENCE DAY 2014: Podiumsdiskussion „Demographischer Wandel - Chance oder Problem für die Gesundheitswirtschaft“?

In sechs Jahren wird knapp ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland über 60 Jahre alt sein. Schon jetzt steht unsere Gesellschaft vor großen Herausforderungen besonders in der gesundheitlichen Versorgung. Ist der demographische Wandel eine Chance oder ein Problem für die Gesundheitswirtschaft? Antworten auf diese Frage geben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion beim diesjährigen LIFE SCIENCE DAY 2014 am 16. Oktober 2014 mit dem Thema „Gesund im Alter – Medizin auf neuen Wegen“. Es diskutieren:

 

  • Prof. Dr. Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
  • Ulf Fink, Vorsitzender des Vorstands „Gesundheitsstadt Berlin e.V.“
  • Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, ärztliche Leiterin des Evangelischen Geriatriezentrums Berlin (EGZB) und Leiterin der Forschungsgruppe Geriatrie am EGZB der Charité- Universitätsmedizin Berlin
  • Martin Fensch, Leiter der Unternehmenskommunikation der Pfizer Deutschland GmbH Berlin
  • Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin desWissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB).

Wie wird eine älter werdende Gesellschaft künftig in der Region Berlin-Brandenburg medizinisch

versorgt werden? Wie steht es um die Gesundheitswirtschaft in der Region Berlin-Brandenburg?

Diese und andere Fragen sind Themen der Gesprächsrunde „Gesundheitswirtschaft in der

Region Berlin-Brandenburg“ mit Melanie Bähr, Geschäftsführung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und Dr. Steffen Kammradt, Sprecher der Geschäftsführung der ZukunfsAgentur Brandenburg.


Seit 2011 treffen sich Wissenschaftler, Unternehmer und Studierende einmal im Jahr beim LIFE

SCIENCE DAY im Berliner Südwesten, um die neuesten Entwicklungen aus der medizinischen

Forschung sowie Anwendungen und Beispiele aus der Praxis zu diskutieren.

Parallel zur Konferenz stellen Berliner Unternehmen sowie ausgegründete Firmen aus der Freien

Universität Berlin und der Charité-Universitätsmedizin Berlin Verfahren, Produkte und Dienstleistungen für das Gesundheitswesen im Henry-Ford-Bau vor.

Der LIFE SCIENCE DAY 2014 wird vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf in Zusammenarbeit mit

dem Regionalmanagement Berlin SÜDWEST im Rahmen der Berlin Health Week veranstaltet.


Veranstaltungsort:
Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystraße 35, 14195 Berlin

Zeit: 10:00 – ca. 17:00 Uhr

Internet: www.lifescienceday.de


Kontakt:

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST, Bärbel Petersen Tel. 030/ 707 600 84, presse@rm-berlin-sw.de, www.rm-berlin-sw.de



Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundesmitteln und Mitteln des Landes Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert und durch die Senatsverwaltung für Finanzen kofinanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de