LIFE SCIENCE DAY 2014: Mit MAX in 20 Minuten altern

Wer jung und fit ist, denkt nicht ans Altern. Er denkt nicht darüber nach, dass wir schlechter sehen und hören, dass unsere Gelenke unbeweglicher und Muskeln kraftloser werden. Wer als junger Mensch das Altern selbst erleben will, hat beim LIFE SCIENCE DAY 2014 „Gesund im Alter – Medizin auf neuen Wegen“ am 16. Oktober 2014 in der Freien Universität Berlin die Gelegenheit, mit „MAX“ in 20 Minuten zu altern. Dabei werden im MAX-Alterssimulationsanzug das Seh- und Hörvermögen, die Bewegung, die Muskelkraft und die Haptik verändert und damit im Selbstversuch die Beeinträchtigungen älterer Menschen wahrgenommen. Der MAX-Alterssimulationsanzug der Wolfsburg AG wurde von der Technischen Universität Chemnitz auf Initiative der AutoUni, der Audi AG und der Volkswagen Konzernforschung entwickelt. Er wird exklusiv für den LIFE SCIENCE DAY von Wolfsburg nach Berlin gebracht, damit vor allem junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz das Altern selbst erleben und neue Sichtweisen auf Produkte und Dienstleistungen für ältere Menschen kennenlernen.

Die Berliner Fotografin Susann Welscher porträtierte für den LIFE SCIENCE DAY 100 Gesichter vom 1. bis 99. Lebensjahr in Schwarzweiß, um zu zeigen, wie sich das Alter in unserem Gesicht widerspiegelt. Die fotografierten Menschen kommen aus unterschiedlichen Regionen, Nationalitäten und Berufen, darunter auch Prominente. Sie faszinieren durch ihren Ausdruck, ihre Ausstrahlung und ihre Würde. Die Fotoausstellung „100 FACES OF LIFE“ wird am 15. Oktober um 18 Uhr eröffnet und ist während der Konferenz am 16. Oktober 2014 von 9 – 18 Uhr zu sehen.

Das Finale des LIFE SCIENCE DAY 2014 um 17 Uhr gestaltet das Berliner Improvisationstheater „Die Gorillas“. Vor 14 Jahren in Kreuzberg gegründet, gehört es inzwischen zu den besten Impro-Theatern Berlins. „Die Gorillas“ werden das Thema und die Beiträge der Konferenz spielerisch und mitreißend inszenieren.

Seit 2011 treffen sich Wissenschaftler, Unternehmer und Studierende einmal im Jahr beim LIFE SCIENCE DAY im Berliner Südwesten, um die neuesten Entwicklungen aus der medizinischen Forschung sowie Anwendungen und Beispiele aus der Praxis zu diskutieren. Parallel zur Konferenz stellen Berliner Unternehmen sowie aus der Freien Universität Berlin und der Charité-Universitätsmedizin Berlin ausgegründete Firmen Verfahren, Produkte und Dienstleistungen für das Gesundheitswesen im Henry-Ford-Bau vor.

Der LIFE SCIENCE DAY 2014 wird vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf in Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement Berlin SÜDWEST im Rahmen der Berlin Health Week veranstaltet. Das Programm des LIFE SCIENCE DAY 2014 ist unter www.lifescienceday.de als Download abrufbar.

Veranstaltungsort: Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystraße 35, 14195 Berlin
Zeit: 10 – ca. 18 Uhr

Kontakt: Bärbel Petersen, Regionalmanagement Berlin SÜDWEST, Tel. 030 / 707 600 84



Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundesmitteln und Mitteln des Landes Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert und durch die Senatsverwaltung für Finanzen kofinanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de