LIFE SCIENCE DAY 2014 am 16. Oktober 2014 in der Freien Universität Berlin

Wie gelingt es uns, im Alter gesund zu bleiben? Welche Behandlungsmöglichkeiten für altersabhängige Erkrankungen bietet die moderne Medizin heute und in Zukunft? Wie kann eine älter werdende Gesellschaft künftig medizinisch versorgt werden? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des LIFE SCIENCE DAY „Gesundheit im Alter – Medizin auf neuen Wegen“ am 16. Oktober im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin. Im Rahmen der wissenschaftlichen Konferenz diskutieren rund 200 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft neueste Entwicklungen aus der medizinischen Forschung sowie Anwendungen und Beispiele aus der Praxis. Eröffnet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Monika Schäfer-Korting, Erste Vizepräsidentin der Freien Universität Berlin, und dem Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, Norbert Kopp. Keynote-Sprecher ist Prof. Dr. Karl-Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

In der  Podiumsdiskussion wird das Thema „Demographischer Wandel – Chance oder Problem für die Gesundheitswirtschaft“ diskutiert, in der Gesprächsrunde das Thema „Gesundheitswirtschaft in der Region Berlin-Brandenburg“. In den vier parallelen Sessionen am Nachmittag präsentiert „Focus Area DynAge“ der Freien Universität Berlin und der Charité-Universitätsmedizin Berlin seine Forschungsthemen: Vorsorge in der Onkologie, Demenz und Depression, kardiovaskuläre Erkrankungen und Mobilität.

Begleitend zur Konferenz stellen Berliner Unternehmen sowie aus der Freien Universität Berlin und der Charité-Universitätsmedizin Berlin ausgegründete Firmen im Henry-Ford-Bau Verfahren, Produkte und Dienstleistungen für das Gesundheitswesen vor. Die Fotoausstellung „100 FACES OF LIFE“ der Berliner Fotografin Susann Welscher (Vernissage am 15. Oktober 18 Uhr), die extra für den LIFE SCIENCE DAY erstellt wurde, zeigt, wie sich unser Gesicht mit zunehmendem Alter verändert. Wer am Konferenztag die Beeinträchtigungen im Alter als junger Mensch selbst spüren will, erlebt das im MAX Alterssimulationsanzug. In diesem Anzug ändern sich das Seh- und Hörvermögen, die Bewegung, die Muskelkraft sowie die Haptik in 20 Minuten.

Der LIFE SCIENCE DAY wird vom Bezirk Steglitz-Zehlendorf und dem Regionalmanagement Berlin SÜDWEST in Kooperation mit der Freien Universität und der Charité-Universitätsmedizin Berlin im Rahmen der Berlin Health Week veranstaltet.

 

Datum / Zeit:              Donnerstag, 16. Oktober 2013, 10 – 18 Uhr
Ort:
                            Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystraße 35                                     14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz (U3)

Registrierung & Programm: www.lifescienceday.de

Organisation: BIOCOM AG, Uta Holmer, Tel.:030 / 2649 21 63, info@lifeschienceday.de

Teilnahmegebühren: Unternehmensvertreter zahlen 80 Euro, Beschäftigte in wissenschaftlichen Einrichtungen, niedergelassene und Klinik-Ärzte, Privatpersonen 40 Euro, Studierende (gegen Nachweis) 10 Euro. Die Gebühr umfasst den Eintritt zum Konferenzprogramm, Zugang zu allen Veranstaltungen und Verpflegung. Der LIFE SCIENCE DAY ist von der Ärztekammer Berlin als Fortbildungsveranstaltung zertifiziert und mit acht Fortbildungspunkten bewertet.

 

Kontakt: Bärbel Petersen, Regionalmanagement Berlin SÜDWEST, Tel. 030 / 707 600 84                      Mail: presse@rm-berlin-sw.de www.rm-berlin-sw.de



Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundesmitteln und Mitteln des Landes Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert und durch die Senatsverwaltung für Finanzen kofinanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de