Zwei Berliner Wissenschaftspreise an Forschungsinstitutionen des Berliner Südwestens

Prof. Dr. Beatrice Gründler und Prof. Dr. Steve Albrecht | Foto: © DFG/David Ausserhofer/ FU Berlin, HZB/Michael Setzpfandt, Fotokollage RMSW
Prof. Dr. Beatrice Gründler und Prof. Dr. Steve Albrecht | Foto: © DFG/David Ausserhofer/ FU Berlin, HZB/Michael Setzpfandt, Fotokollage RMSW

13.11.2019: Die Arabistin Prof. Dr. Beatrice Gründler von der Freien Universität hat den Berliner Wissenschaftspreis 2019 erhalten. Sie erhielt die Ehrung am 7. November 2019 bei einer Feierstunde im Naturkundemuseum aus den Händen des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller. Müller, der auch Senator für Wissenschaft und Forschung ist, würdigte Beatrice Gründler sowie den als Nachwuchswissenschaftler ausgezeichneten Physiker Prof. Dr. Steve Albrecht von der Technischen Universität und vom Helmholtz-Zentrum Berlin als „herausragende Persönlichkeiten, die mit ihrer Forschung Berlin zum Leuchten bringen“. Der Berliner Wissenschaftspreis ist mit 40.000 Euro dotiert; es ist die höchstdotierte Wissenschaftsauszeichnung des Landes Berlin. Der Nachwuchspreis ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro verbunden.

Prof. Dr. Beatrice Gründler ist seit 2014 Professorin am Seminar für Semitistik und Arabistik an der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind unter anderem die arabische Schrift- und Buchkultur, die klassische arabische Literatur und ihre sozialgeschichtlichen Kontexte sowie die Rolle der arabischen Literatur als Bindeglied zwischen Asien und Europa.

Prof. Dr. Steve Albrecht wurde für seine Forschung an neuartigen Tandemsolarzellen geehrt. Albrecht lehrt als Juniorprofessor am Institut für Hochfrequenz- und Halbleiter-Systemtechnologien der Technischen Universität Berlin und leitet am Helmholtz-Zentrum Berlin die Forschungsgruppe “Perowskit Tandemzellen”.




Mehr Informationen unter:

https://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2019/fup_19_333-berliner-wissenschaftspreis-beatrice-gruendler/index.html

https://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=20856

 

 



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de