Nachhaltigkeitswoche bei Berliner Hersteller von Hightech Laborgeräten: ”Wir wollen immer besser werden!”

Nachhaltigkeitswoche bei KNAUER | Foto: © KNAUER
Nachhaltigkeitswoche bei KNAUER | Foto: © KNAUER

30. September 2021: Die Europäische Nachhaltigkeitswoche (kurz ESDW) ist eine europaweite Initiative deren Ziel es ist, Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen, die mit Nachhaltigkeit und nachhaltigen Entwicklungszielen zu tun haben, zu fördern und sichtbar zu machen. KNAUER richtet die Nachhaltigkeitswoche inzwischen zum vierten Mal in Folge aus. Sie findet dieses Jahr bei KNAUER vom 27.09. bis 01.10.2021 statt und bietet für alle Mitarbeitenden ein interessantes Programm:

KickOff war ein bei KNAUER so genanntes Mehrwertfrühstück am Montag, 27.09.2021 um 10:00 Uhr mit einer Ansprache der Geschäftsführung sowie einem eindrucksvollen online Fachvortrag des Meeresbiologen und Experten für Umweltfragen Dr. Thomas Henningsen von Orca - climate: MACHBARES MACHEN. JETZT. Der Titel lautete: "Meere, Wälder, Klima – Wie sich die Welt verändert!".

Der Experte informierte die Mitarbeitenden auch über die Möglichkeiten, den Stromanbieter zu wechseln und was wichtig ist bei der Auswahl von Ökostrom. Das Unternehmen Knauer bezieht selbst seit mehr als 10 Jahren 100 % Ökostrom und hat eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Auf der Webseite www.knauer.net/nachhaltig gibt es eine Videogalerie mit kurzen Filmen, in denen die Mitarbeitenden darüber sprechen, wie wichtig ‚Sustainability‘ bei Knauer ist und was in den verschiedenen Bereichen dafür getan wird.  

Am Mittwoch gab es leckeren Obstkuchen für alle anlässlich des Geburtstags der Firmengründerin Roswitha Knauer. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wurden drei tolle zweistündige Workshops durchgeführt, in denen neue Ideen und Ansätze rund um das Thema Nachhaltigkeit in Gruppen erarbeitet wurden. Das Besondere: Die Ergebnisse konnten als Gruppen-Verbesserungsvorschläge eingereicht werden und gute Ideen werden prämiert. Alle konnten sich anmelden, ob Mitarbeitende, Praktikanten oder Azubis … jede Idee, jeder Gedanke und jeder Beitrag sind willkommen!

Am Freitag, dem 01.10.2021 von 09:30 bis 10:00 Uhr informierte ein Fachvortrag von Dr. Kristin Folmert mit dem Thema: Green HPLC (Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatografie) darüber, wie auch Labore nachhaltiger arbeiten können. In einem anderen Beitrag informierte HR-Managerin Vanessa Gnäbner über Business Bikes und BVG Tickets, die von Knauer finanziell gefördert werden. Bereits 30 % der Mitarbeitenden nutzen diese Angebote, um ohne Auto zur Arbeit zu kommen.

Am Freitag wurde Knauer außerdem 59 Jahre alt und das wurde ab 12:30 Uhr gemeinsam mit allen auf der „Wiesn“ im Garten gefeiert. Verköstigung für alle à la Oktoberfest, passend zur Nachhaltigkeitswoche natürlich vegetarisch. Die Mittagessen bei Knauer sind jede Woche vegetarisch und regional frisch gekocht und damit klimafreundlich. Geschenke für alle Mitarbeitenden gab es zudem vom Gründerehepaar. Alexandra Knauer und Carsten Losch, die Geschäftsführenden freuten sich, 160 Gläser Honig der beiden Bienenvölker des wunderschönen Öko-Firmengartens an alle ​​​​​​​verteilen zu können.

Geschäftsführer Carsten Losch: “Nächstes Jahr wird es im Sommer eine schöne Jubiläumsfeier zu 60 Jahren Knauer bei uns in Berlin geben und auch wieder eine Nachhaltigkeitswoche. Wir wollen in Sachen Nachhaltigkeit immer besser werden.”

Das Familienunternehmen KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH entwickelt Hightech-Labormessgeräte für Forschung, Routineanalytik und Produktion. Mit den Systemen für Flüssigkeits-Chromatografie (HPLC) werden flüssige Proben auf Inhaltsstoffe und Verunreinigungen untersucht und ihre Menge bestimmt. Das Messprinzip, das eine Probe in ihre Bestandteile trennt, wird in größeren Chromatografie-Anlagen z.B. für die Aufreinigung von Proteinen, Wirkstoffen oder anderen Wert-Substanzen genutzt. Für den Bau von Laboranlagen liefert das Unternehmen Dosierpumpen, Schaltventile und Detektoren für Hochdruckanwendungen. Systeme zur Herstellung von Lipid-Nanopartikeln haben KNAUER ein neues Geschäftsfeld eröffnet und 2020 ein Umsatzplus von rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftet. Förderung der Wissenschaft und unternehmerische Verantwortung für die Mitarbeiter, die Gesellschaft und die Umwelt genießen einen großen Stellenwert.  

Mehr über KNAUER unter www.knauer.net

 

Quelle: https://www.knauer.net/de/nachhaltigkeitswochecommat-knauer/n41852



Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundesmitteln und Mitteln des Landes Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert und durch die Senatsverwaltung für Finanzen kofinanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de