Mörderischer Berlin-Comic mit Publikumslieblingen

Nitsche, Ramos, Sonntag. Foto: © DERDEHMEL/Urbschat
Nitsche, Ramos, Sonntag. Foto: © DERDEHMEL/Urbschat

11.01.2019: Uraufführung „Mörder und Mörderinnen“ am Schlosspark Theater am 9. Februar 2019
Das Schlosspark Theater startet am 9. Februar mit der Uraufführung der als Berlin- Comic inszenierten Krimi-Komödie „Mörder und Mörderinnen“ in das Jahr 2019.  Unter der bewährten Regie von Thomas Schendel und in der Ausstattung von Stephan von Wedel spielen Philipp Sonntag, Irene Christ, Anne Rathsfeld, Oliver Nit- sche, Mario Ramos, Karsten Kramer und Raimond Knoll – alles gute alte Bekannte  und Publikumslieblinge des Steglitzer Publikums. Alle sieben Schauspieler haben  bereits mehrfach am Schlosspark Theater gespielt, und auch Regisseur Schendel  und Ausstatter von Wedel haben hier bereits zahlreiche Erfolge auf die Bühne gebracht. 

So wird der berufsmüde, von Ischias und der Genderbeauftragten geplagte Kommissar  Knorr von Philipp Sonntag gespielt, der u.a. mit dem Riesenerfolg „Sonny Boys“ (seit  2013) an der Seite des Hausherrn Dieter Hallervorden die Zuschauer des Schlosspark  Theaters begeistert. Dies ist sein 6. Engagement an der Steglitzer Traditionsbühne.   Doch Sonntag ist nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Maler und Zeichner tätig:  Die Karikaturen auf dem Plakat zum Stück stammen aus seiner Feder!  Der Schauspieler und Kabarettist Sonntag ist aus zahlreichen Filmen und TV-Serien bekannt, wobei vor allem seine Rollen als grantelnder Bürgermeister Alois Pachmeyer in der  ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ (2007-2012) und des Querdenkers Adi Stadler in der  „Lindenstraße“ (2008-2017) in Erinnerung sind.  

Als potentielle Mörder Rudi und Paul sind Mario Ramos und Oliver Nitsche zu erleben,  für die dies bereits die 6. (Mario Ramos) bzw. sogar 13. Produktion (Oliver Nitsche) am  Schlosspark Theater ist. Auch die Damen im Ensemble, Irene Christ (4. Produktion als  Schauspielerin, zuletzt Regie „Der letzte Raucher“ mit Johannes Hallervorden) und Anne  Rathsfeld (10. Produktion seit 2011) sind dem Steglitzer Publikum gut bekannt. In weiteren Rollen sind Karsten Kramer (3. Produktion) und Raimond Knoll (4. Produktion) zu  sehen. 

Spitzenreiter dieser Hitliste ist Regisseur Thomas Schendel, für den dies bereits die 14.  Inszenierung am Schlosspark Theater ist. Und auch der Ausstatter Stephan von Wedel  zeichnet hier bereits zum 10. Mal für Bühne und Kostüm verantwortlich. 

Der Autor Hartmann Schmige, bekannt als Drehbuchautor und Regisseur für Film und  Fernsehen, u.a. für zahlreiche TV-Serien und mehrere „Didi“-Filme, schrieb anfangs vor  allem Spielfilmkomödien. Erst seit den 1980er Jahren ist er auch im TV-Krimifach zuhause. Die Krimi-Komödie „Mörder und Mörderinnen“ ist sein erstes Theaterstück.  Die Inhaltsangabe zum Stück entnehmen Sie bitte der beigefügten „Presseinfo“.

Uraufführung: Samstag, 9. Februar 2019, 20 Uhr   Weitere Vorstellungstermine im Februar, März und April 2019.

Pressekontakt Schlosspark Theater:  Beate Luszeit, Tel. 030 / 789 5667-141, Mail: presse@schlossparktheater.de



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de