Lange Nacht der Wissenschaften 2021 am HZB

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2021 am HZB | Foto: © HZB
Die Lange Nacht der Wissenschaften 2021 am HZB | Foto: © HZB

01. Juni 2021: Die nach wie vor angespannte pandemische Lage im Land Berlin, lässt leider auch in diesem Jahr keine Lange Nacht der Wissenschaften mit Präsenzveranstaltungen der jeweiligen Wissenschaftseinrichtungen zu. Einige ausgewählte Programmpunkte wird das Helmholtz Zentrum Berlin am 5. Juni dennoch online anbieten können.

Eine Programmübersicht finden Sie hier:

 

Online Experimente mit dem Schülerlabor (auf Deutsch)
Start 17 Uhr, Dauer 45 Minuten

Am 31. August 2021 jährt sich der Geburtstag von Hermann von Helmholtz zum 200. Mal. Der Namensgeber der größten deutschen Wissenschaftsorganisation, der Helmholtz-Gemeinschaft, war ein äußerst vielseitiger Forscher und einer der letzten großen Universalgelehrten. Er erforschte Phänomene der Optik, Akustik, Geologie, Meteorologie und Wärmelehre.

Wir begeben uns auf seine Spuren und experimentieren mit Elektronen in Magnetfeldern von Helmholtz-Spulen. Außerdem zeigen wir euch, was Rauchringe mit der Wirbeltheorie von Herrmann von Helmholtz zu tun haben. Wir lassen Töne verschwinden oder verstärken sie und machen für euch Schallwellen sichtbar.

 

Virtuelle Tour: Führung durch die Werkstatt (auf Deutsch)
Start 17.20 Uhr, Dauer 20 Minuten

Ein Forschungszentrum ohne Werkstatt? Undenkbar! Die Wissenschaftler entwickeln neue Ideen für Instrumente und Geräte, die von der Werkstatt umgesetzt werden. Vor Ihren Augen führen wir die wichtigsten Maschinen vor. Und es gibt sogar ein Andenken zum Mitnehmen.

Station 1 – Demonstration der Wasserstrahlschneidanlange
Station 2 – Demonstration des CO2-Lasers
Station 3 -  Anfertigung von individuellen Augenblenden für die Augentumortherapie

 

Virtuelle Tour: Elektrifizierung von Kohlenstoff (auf Deutsch)
Start 17.30 Uhr, Dauer 30 Minuten

Kohlendioxid ist das Gas, das bei Verbrennung entsteht und in der Atmosphäre den Treibhauseffekt und damit die Klimakrise verursacht. Doch Kohlendioxid könnte auch ein Rohstoff sein, aus dem sich wieder Kraftstoffe und Chemikalien herstellen lassen. Geht das überhaupt? Erfahren Sie hier, wie wir Kohlendioxid mit elektrischer Energie (Strom) zu wertvollen Produkten aufwerten.

 

Virtuelle Tour: Augentumortherapie mit Protonen (auf Deutsch)
Start 18 Uhr, Dauer 45 Minuten

Eine der bekanntesten Erfindungen von Hermann von Helmholtz war der Augenspiegel, der es erstmals ermöglichte, nichtinvasiv die Netzhaut zu untersuchen. Auch heute arbeiten Physiker*innen daran, neue Methoden für die Medizin zu entwickeln. So wird der Teilchenbeschleuniger am HZB-Standort in Wannsee für die Therapie von Augentumoren eingesetzt. Mehr als 4000 Patienten wurden bisher mithilfe von Protonen aus dem Teilchenbeschleuniger gemeinsam von der Charité Berlin und dem HZB behandelt. Bei der virtuellen Führung erhalten Sie Einblick in die Anlage und den Behandlungsraum.

 

Virtuelle Führung: Kristallstrukturen auf der Spur (auf Deutsch)
Start 19.15 Uhr, Dauer 30 Minuten

Die Eigenschaften von Materialien sind eng mit ihrem atomaren Aufbau verknüpft. Wir nennen diesen Aufbau Kristallstruktur. Mithilfe von Röntgenstrahlung können wir Kristallstrukturen untersuchen und bestimmen. In diesem virtuellen Laborrundgang zeigen wir, wie das in der Praxis gemacht wird.

 

Virtuelle Tour: Brennstoffe aus der Sonne (auf Deutsch)
Start 20 Uhr & 22 Uhr, Dauer 45 Minuten

Die Sonne ist unerschöpflich – aber sie scheint nicht immerzu. Deshalb entwickeln wir so genannte Photoelektroden, die mit Sonnenlicht Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff aufspalten können. Solar erzeugter Wasserstoff speichert die Energie der Sonne in chemischer Form und ist eine wichtige Komponente im klimaneutralen Energiesystem der Zukunft. Erleben Sie auf einer virtuellen Führung durch die Laboratorien am HZB, wie wir daran forschen, effizient solaren Wasserstoff zu erzeugen, und Lösungen zu entwickeln, die auch in großem Maßstab funktionieren.

 

Virtuelle Führung: Der Elektronenspeicherring BESSY II in Adlershof (auf Deutsch)
Start 20.30 Uhr, Dauer 45 Minuten

In Adlershof betreiben wir den Elektronenspeicherring BESSY II, der ein besonderes Licht erzeugt. Teams aus aller Welt kommen zu uns, um ihre Proben damit zu untersuchen. Wir zeigen, wie BESSY II funktioniert und den Teilchenbeschleuniger selbst, das Herzstück von BESSY II, und wie das alles funktioniert.

 

Online Vortrag: Vom Protein zum Medikament (auf Deusch)
Start 21 Uhr, Dauer 45 Minuten

Proteine sind die Bausteine des Lebens – jede Zelle benötigt viele unterschiedliche Proteine, um zu funktionieren. Wirkstoffe müssen „wie ein Schlüssel ins Schloss“ ins Protein passen, um dort etwas zu bewirken. Bei der Suche nach solchen Wirkstoffen hilft es, die komplexe dreidimensionale Architektur des Proteins exakt zu kennen. Das ermöglicht die Proteinkristallographie an BESSY II: Mehr als 3000 Strukturen sind an BESSY II bereits entschlüsselt worden, darunter auch Proteine, die bei Krebs, Malaria oder der Vermehrung des SARS-CoV-2-Virus eine Rolle spielen.

 

Virtuelle Führung: Schweben mit Schwefel Akkus (auf Deutsch)
Start 21 Uhr, Dauer 45 Minuten

Manchmal sollen Akkus besonders leicht sein, zum Beispiel für Drohnen. Die Kombination von Lithium mit Schwefel wiegt wenig und ist gleichzeitig auch vergleichsweise umweltfreundlich. Wir zeigen den gesamten Prozess von der Elektrodenherstellung bis zur fertigen Zelle.

 

Für die jeweiligen Veranstaltungen wird um vorherige Anmeldung gebten. Bitte melden Sie sich hier an.

 

Quelle: https://www.helmholtz-berlin.de/zentrum/aktuell/events/langenacht/index_de.html



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de