Feierliche Eröffnung am 21.06.2019: neue Radrouten für den Berliner Südwesten

Feierliche Eröffnung | Foto: © Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf
Feierliche Eröffnung | Foto: © Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf

21.06.2019: Die beiden Routen folgen der 2018 an den Start gebrachten Dahlem Route. Gemeinsam bilden sie die Radrouten Südwest. „Durch dieses neue Angebot schaffen wir ein authentisches und nachhaltiges Profil für unseren Bezirk. Gleichzeitig tragen wir zu einer Entzerrung des boomenden Tourismus in den Innenstadtbezirken bei und fördern somit die regionale Wirtschaftsstruktur“, erklärt Michael Pawlik vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin die Bedeutung des Projekts.

Drei Routen, drei Themen


Jede der Routen folgt einem besonderen Thema. Zahlreiche Kultureinrichtungen warten entlang der Dahlem Route, die Nikolassee-Route zeichnet sich durch ein besonderes Naturerlebnis aus und auf der Wannsee-Babelsberg Route radeln Sie mitten durch das UNESCO-Welterbe „Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin".

60 Kilometer frei kombinierbar

Alle Routen haben eine Länge von jeweils ca. 20 km und sind miteinander kombinierbar, so dass ein touristisches Radroutennetz von ca. 60 km Länge durch den Berliner Südwesten entstanden ist. Sie alle sind als Rundtour konzipiert, in beide Richtungen befahrbar und mit Schildern ausgewiesen.

Das große Interesse an der Einweihung der neuen RADROUTEN SÜDWEST Wannsee-Babelsberg und Nikolassee am 21. Juni 2019  mit Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin Steglitz-Zehlendorf und Mike Schubert, Oberbürgermeister von Potsdam, spiegelt sich auch in den Medien wieder, die darüber berichtet haben:

Von Schloss zu Schloss radeln
(Der Tagesspiegel, 21.06.2019)

Neue Radrouten Südwest
(Potsdam TV, 21.06,2019)

Neue Radroute verbinden Babelsberg und Wannsee
(Blickpunkt, 23.06.2019)

Vom Wannsee bis nach Babelsberg
(Berliner Abendblatt, 23.06.2019)

Steglitz-Zehlendorf schafft weitere touristische Radwege
(Berliner Morgenpost, 22.06.2019)

 

 

Quelle: https://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.818979.php



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de