BOGEN Electronic erreicht die Verdoppelung des Leseabstands bei magnetischer Messtechnik

BOGEN führt Rotationsmagentmaßstab X-RMS ein | Foto: © BOGEN Electronic GmbH
BOGEN führt Rotationsmagentmaßstab X-RMS ein | Foto: © BOGEN Electronic GmbH

23. Juli 2020: Als weltweit führender Hersteller magnetischer Messlösungen für Motion Control und Positionserfassung kündigt BOGEN Electronic GmbH einen weiteren technologischen Durchbruch bei Multipolmaßstäben an: die Verdoppelung des Leseabstandes zwischen magnetischen Maßstab und Messkopf. Die neuen magnetischen Rotationsmaßstäbe X-RMS mit extra starkem Magnetfeld von BOGEN sind mit jedem bestehenden Magnetmesskopf einsetzbar. Ingenieure und Konstrukteure nutzen selbst bei komplexen Multipolmustern einen größeren Leseabstand, was höhere Flexibilität bei ihrer Produktgestaltung ermöglicht.

Für die Multipol-Rotationsmaßstäbe X-RMS sind enge Montagetoleranzen keine Einschränkung für magnetische Messtechnik mehr. Nur BOGEN erzeugt jetzt beliebige magnetische Multipolmuster auf viel stärkeren Magneten. Statt eines ungenauen Dipolmagneten aus seltenen Erden für große Leseabstände stellt BOGEN jetzt Multipolringe mit einer Genauigkeit im Winkelsekundenbereich für sehr hohe Leseabstände her.

Geschäftsführer Dr. Torsten Becker bei BOGEN erklärt: "Unsere Kunden wünschen sich seit langem größere Lesedistanzen. Die neuen X-RMS-Maßstäbe erfüllen genau diesen Wunsch und erweitern so den Einsatzbereich der magnetischen Messlösungen. Die Verwendung derselben magnetischen Messtechnik mit unserem neuen Maßstab bietet die gleiche Genauigkeit und Funktionalität wie bisher, jedoch mit einem größeren Abstand zwischen beiden. BOGEN freut sich, dass das Projekt „MASMA“ im Rahmen der „Horizon 2020“ Initiative der EU einen solchen Fortschritt möglich gemacht hat.  Unsere Kunden erhalten nun beliebige magnetische Muster mit unserer einzigartigen Technologie bei viel höherer magnetischer Flussdichte - mit der gleichen hohen Genauigkeit, die von BOGEN erwartet wird".

Beim AKS16, dem Standard Noniusmesskopf von BOGEN, verdoppelt sich der Leseabstand zwischen Sensor und dem X-RMS-Maßstab gegenüber dem Standard-RMS-Maßstab bei gleicher Funktion und Genauigkeit.  BOGEN produziert die neuen Rotationsmaßstäbe der X-Klasse mit einem Durchmesser von 15 mm bis 80 mm mit beliebigen Mustern, während die Rotationsmaßstäbe der Standardklasse von 3 mm bis 2,1 m reichen.

 

Quelle: https://www.bogen-electronic.de/de/magnetische-messloesungen/massstaebe/x-rms.html



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de