Berlin Heart vermeldet Unternehmensausgründung und kündigt Kooperation an

Berlin Heart & Codialist | Foto: © Berlin Heart GmbH
Berlin Heart & Codialist | Foto: © Berlin Heart GmbH

14. Juli 2020: Mit dem im April 2020 ausgegründeten Tochterunternehmen „Codalist“ wird die Berlin Heart GmbH ihr Know-How der Software-Entwicklung in den Bereichen der Medizintechnik bzw. Diagnostik einem breiteren Markt zur Verfügung stellen. Darüber hinaus planen die Berliner eine enge Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen „Scandinavian Real Heart“. Ziel ist ein gemeinsames Forschungsprojekt zur Entwicklung von Fertigungstechnologien für Komponenten mit Blutkontakt aus Polyurethan. Hier beide News in der Übersicht:

Berlin Heart und Scandinavian Real Heart starten gemeinsames Forschungsprojekt

Als Experte auf dem Gebiet der Polyurethan-Verarbeitung, startet die Berlin Heart GmbH mit dem Unternehmen Scandinavian Real Heart ein gemeinsames Forschungsprojekt zur Entwicklung der Fertigungstechnologie von Komponenten mit Blutkontakt aus Polyurethan für das RealHeart® Total Artificial Heart. Patienten, die an einer terminalen Herzinsuffizienz leiden, benötigen häufig mechanische Herzunterstützungssysteme, um die Wartezeit auf eine Herztransplantation zu überbrücken. Diese Systeme erfordern umfangreiche Tests und höchst zuverlässige sowie präzise Fertigungsprozesse. Mit seinen Produkten EXCOR® Adult und EXCOR® Pediatric verfügt Berlin Heart über jahrelange Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Materialen und Komponenten für Herzunterstützungssysteme.
Mit dem RealHeart® entwickelt Scandinavian Real Heart aktuell ein pulsatiles sowie implantierbares Herzunterstützungssystem, das auf die langfristige Unterstützung von Patienten mit terminaler Herzinsuffizienz ausgelegt ist.
„Unser Ziel ist es, das Leben unserer Patienten nachhaltig zu verbessern. Daher freuen wir uns sehr, unser Wissen sowie unsere Erfahrung in diesem Projekt zu teilen“, so Sven-René Friedel, Geschäftsführer der Berlin Heart GmbH.

"Codialist" - Spin-Off der Berlin Heart GmbH entwickelt schlüsselfertige Medizingeräte-Software für Embedded Systeme

Berlin, 12. Mai 2020 – Als hundertprozentige Tochter der Syscore GmbH wurde die Codialist GmbH im April 2020 aus der Berlin Heart GmbH und somit als deren Schwestergesellschaft ausgegründet. Mit dem umfassenden Know-how in der Entwicklung und dem Life Cycle Management von Medizingeräte-Software aller Sicherheitsklassen für die Produkte von Berlin Heart bietet Codialist nun auch anderen Medizintechnik- bzw. Diagnostikunternehmen diese Dienstleistung an.

Aus eigener Erfahrung kennen die „Codialisten“ die technischen Hürden und normativen Herausforderungen bei der Realisierung von komplexen Innovationen. Das ermöglicht es ihnen, in kurzer Zeit ein tiefes Verständnis für die unterschiedlichsten Produktanforderungen zu entwickeln.
Dabei führen sie Nachweise für die CE-Zertifizierung und die FDA-Zulassung. Die Komponenten können Embedded Software, komplexe Algorithmen zur Regelung und Diagnostik und grafische Nutzerschnittstellen enthalten. Weil die Codialisten dabei qualifizierte State-of-The-Art Tools mit hohem Automatisierungsgrad einsetzen, verifizieren sie Software und Software-Änderungen in kurzer Zeit.
“Wir möchten unser Wissen, unsere Erfahrung und Leidenschaft mit Spezialisten teilen, die wie wir Innovationen im Bereich der Medizintechnik realisieren, um das Leben von Menschen nachhaltig zu verbessern“, so Sven-René Friedel, Geschäftsführer der CODIALIST GmbH.
So entwickelten die Experten von Codialist die Software für den neuen mobilen Antrieb EXCOR® Active der Berlin Heart GmbH. Diese Software regelt u. a. die sichere Pumpfunktion, überwacht die elektronischen und mechanischen Komponenten und stellt die intuitive Nutzerschnittstelle zur Verfügung. Entscheidend für den Erfolg dieses Projektes waren die enge Abstimmung mit Projektbeteiligten und ein starkes Netzwerk, das auch für zukünftige Projekte große Vorteile mit sich bringt.

Quellen: https://www.berlinheart.de/mediaroom/pressemitteilungen/pressemitteilung/codialist-spin-off-der-berlin-heart-gmbh-entwickelt-schluesselfertige-medizingeraete-software-fuer/
https://www.berlinheart.de/mediaroom/pressemitteilungen/pressemitteilung/berlin-heart-und-scandinavian-real-heart-starten-gemeinsames-forschungsprojekt/



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de