Alexander Knauer unter den 50 Nominierten zum "Berliner des Jahres 2018"

Foto: © KNAUER
Foto: © KNAUER

23.01.2019: Alexandra Knauer, Geschäftsführerin der Firma KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH, gelangte bei der Wahl zum "Berliner des Jahres 2018" der Berliner Morgenpost unter die 50 Nominierten. Die Berliner Morgenpost suchte bereits zum 15. Mal den "Berliner des Jahres". Dieser Ehrenpreis wird an eine Persönlichkeit verliehen, die im zurückliegenden Jahr Herausragendes geleistet hat. Dabei sind vor allem Menschen gefragt, die sich für andere einsetzen. Berlinerinnen und Berliner, die etwas leisten oder bewegen und sich für Mitmenschen engagieren. In der Vergangenheit wurden sowohl Prominente geehrt, aber auch Menschen, die normalerweise nicht im Rampenlicht stehen.

Frau Knauer ist eine Powerfrau. Sie führt seit 18 Jahren erfolgreich das Familienunternehmen KNAUER, das seit der Gründung 1962 in Berlin ansässig ist und Hightech Labormessgeräte für den weltweiten Markt produziert. Dafür wurde sie 2018 mit dem Victress Succession Award ausgezeichnet. Zusätzlich engagiert sie sich sozial, beispielsweise für die in Zehlendorf wohnenden Flüchtlinge. Sie ist seit vielen Jahren Schirmherrin des Steglitz-Zehlendorfer Unternehmerinnennetzwerkes "Connecting Women". Sie gibt ihre Erfahrungen gern weiter.

Alexandra Knauer ist im Kuratorium der BAM, der BEUTH-Hochschule, im Aufsichtsrat bei Germany Trade und Invest, Invesitionsbank und Mitglied im Mittelstandsbeirat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie übt viele weitere ehrenamtliche Tätigkeiten aus.

Das Familienunternehmen KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH produziert seit über 55 Jahren in Berlin-Zehlendorf High-Tech Messgeräte für Forschung und Wissenschaft. Mit den Systemen für Chromatografie oder genauer gesagt Flüssigkeitschromatografie (HPLC) werden beispielsweise Lebensmittel oder Umweltproben auf Inhaltsstoffe und Verunreinigungen untersucht oder die Qualität von Medikamenten kontrolliert. Das Trennverfahren kann auch zur Isolation von Natur- oder Wirkstoffen eingesetzt werden, die eine sehr hohe Reinheit als Endprodukt aufweisen müssen. Osmometer werden in Universitäten und Krankenhäusern eingesetzt. Alexandra Knauer führt das Unternehmen in zweiter Generation.

Kontakt und weitere Infos unter:

KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH, Hegauer Weg 38, 14163 Berlin
+49 30 809 727-0, info@knauer.net, www.knauer.net



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de