100. und 101. EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für Gründungsvorhaben an der Freien Universität Berlin

Das 100. EXIST-Gründerstipendium geht an das Unternehmen „recoupling“. | Foto: © ProFund Innovation / Freie Universität Berlin
Das 100. EXIST-Gründerstipendium geht an das Unternehmen „recoupling“. | Foto: © ProFund Innovation / Freie Universität Berlin

16. Juni 2021: Die Freie Universität Berlin hat ihr 100. und 101. EXIST-Gründerstipendium eingeworben und ist damit die erfolgreichste nichttechnische Universität in diesem Förderprogramm; im Monat März im Jahr 2021 ist die Hochschule im Rahmen des Gründungsradars 2020 des Stifterverbands für ihre vorbildliche Leistung in der Gründungsförderung ausgezeichnet worden. Das Stipendium in Höhe von jeweils mehr als 130.000 Euro, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vergeben wird, erhalten die Projekte „recoupling“ und „aureka“. Mit dem EXIST-Programm fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Start-ups aus der Wissenschaft in der Vorgründungsphase.

Neben der Freien Universität Berlin gehören auch die Technische Universität Berlin und die Humboldt-Universität zu Berlin zu den bundesweit führenden Einrichtungen im EXIST-Programm. Mit insgesamt mehr als 300 bewilligten EXIST-Gründerstipendien sind die drei Universitäten gemeinsam mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin auf Augenhöhe mit den bevölkerungsreichen Bundesländern Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen. Um die verschiedenen Aktivitäten zu bündeln sowie gemeinsam neue Formate für gründungsinteressierte Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Alumni zu entwickeln, wurden kürzlich eine gemeinsame Geschäftsstelle eingerichtet sowie das gemeinsame Markenzeichen „Science & Startups“ ins Leben gerufen.

Die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität Berlin, die Technische Universität Berlin sowie die Charité - Universitätsmedizin Berlin vergeben mithilfe der Förderung durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und den Europäischen Sozialfonds inzwischen auch eigene Gründungsstipendien; seit dem Jahr 2017 wurden im Konsortium mehr als 130 Berliner Start-up-Stipendien vergeben. Über 60 Start-ups sind daraus bereits entstanden, weitere befinden sich derzeit im Gründungsprozess.

Mit dem EXIST-Programm fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Start-ups aus der Wissenschaft in der Vorgründungsphase. Betreut werden die Gründungsvorhaben von Profund Innovation, der Service-Einrichtung für die Förderung von Unternehmensgründungen und Innovationen in der Abteilung Forschung der Freien Universität Berlin. Das EXIST-Programm wird durch den Europäischen Sozialfonds kofinanziert und hat neben dem Stipendium noch zwei weitere Förderlinien: EXIST-Forschungstransfer und EXIST-Gründungskultur – die Gründerhochschule. EXIST-Forschungstransfer unterstützt forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwendigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind.

Quelle: https://www.fu-berlin.de/sites/profund/aktuelles/news/100-EXIST-Gruenderstipendium.html



Das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundesmitteln und Mitteln des Landes Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert und durch die Senatsverwaltung für Finanzen kofinanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de