Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Mit der Bezirksreform vom 1. Januar 2001 wurden die zwei eigenständigen Nachbarbezirke Steglitz und Zehlendorf zu dem größeren Verwaltungsbezirk Steglitz-Zehlendorf zusammengelegt. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf ist der 6. von insgesamt 12 Verwaltungsbezirken in Berlin und liegt im Südwesten der Stadt. Untergliedert ist der Bezirk in 7 Ortsteile: Lankwitz, Lichterfelde, Steglitz, sowie Zehlendorf, Dahlem, Nikolassee und Wannsee.

Bezirkswappen
Sowohl Steglitz als auch Zehlendorf hatten bis zu der Fusion von 2001 ihre eigene geschichtliche und kulturelle Vergangenheit und eigene Bezirkswappen. Das gemeinsame neue Wappen wurde am 25. März 2003 vom Senat des Landes Berlin verliehen. Es vereingt die Elemente der beiden ehemaligen Bezirkswappen. Über der Kiefer im Schildhaupt ein schwebt ein rotbezungter, rotbewehrter schwarzer Adlerkopf, der als wichtiges Motiv aus dem Steglitzer Bezirkswappen entnommen wurde. Der Wellenschildfuß und die Kiefer symbolisieren den Wald- und Wasserreichtum des Bezirks und stammen aus dem Zehlendorfer Bezirkswappen. Auf dem Schild befindet sich eine rote dreitürmige Mauerkrone, deren mittlerer Turm mit dem Berliner Wappenschild belegt ist. Die Mauerkrone finden Sie als das verbindende Symbol mit der Stadt Berlin auf allen Berliner Wappen.

Der Bezirk: Zahlen und Fakten

Die folgenden Angaben dienen lediglich der Gewinnung eines Überblicks, da die Daten naturgemäß einer ständigen Veränderung unterliegen und gerundet sind; sie können daher nur als Momentaufnahme gesehen werden. Die nachfolgenden Angaben entstammen dem statistischen Jahrbuch 2012 des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg.

Fläche des Bezirks    102,60 km²
Einwohnerzahl            297.849 Personen
Bevölkerungsdichte     2.903 Personen/km²
Durchschnittsalter       46 Jahre
Arbeitslosenquote       rd. 10%

Die bezirkliche Selbstverwaltung auf der Grundlage der Verfassung von Berlin

Foto: BA Steglitz-Zehlendorf

Die Verfassung von Berlin regelt die Selbstverwaltung der 12 Bezirke (Art. 66-77) des Landes Berlin. Danach nehmen sie regelmäßig die örtlichen Verwaltungsausgaben wahr, während der Senat Aufgaben von gesamtstädtischer Bedeutung wahrnimmt, so die Leitungsaufgaben Planung, Grundsatzangelegenheiten, Steuerung und Aufsicht, die Polizei-, Justiz- und Steuerverwaltung sowie einzelne andere Aufgabenbereiche, die zwingend einer Durchführung in unmittelbarer Regierungsverantwortung bedürfen; so hat der Senat auch ein Eingriffsrecht in Aufgabenbereiche der Bezirke, wenn dies ein dringendes Gesamtinteresse erfordert. 

Auf der bezirklichen Ebene wird eine Bezirksverordnetenversammlung gewählt (BVV), die wiederum die Mitglieder des Bezirksamts (BA) wählt.

Die Bezirksverordnetenversammlung im Bezirk

Foto: de.wikipedia.org

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ist Organ der bezirklichen Selbstverwaltung. Sie besteht aus 55 Mitgliedern und wird in allgemeiner, gleicher, geheimer und direkter Wahl zur gleichen Zeit wie das Abgeordnetenhaus gewählt. Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten im Bezirk ihren Wohnsitz haben. Wahlberechtigt und wählbar sind unter den gleichen Voraussetzungen wie Deutsche auch Personen, die die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen. Mit dem Ende der Wahlperiode des Abgeordnetenhauses endet auch die Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlungen.

Die BVV hat die Aufgabe, das Verwaltungshandeln des Bezirksamts durch entsprechende Beschlüsse anzuregen (Initiativrecht), zu kontrollieren (Kontrollrecht) und über alle Angelegenheiten vom Bezirksamt jederzeit Auskunft zu verlangen (Auskunftsrecht). Sie beschließt den Bezirkshaushaltsplan. Mit Zweidrittelmehrheit kann die BVV auch ein Mitglied des Bezirksamts vor Beendigung der Amtszeit abberufen.

Aus der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung im Jahr 2011 mit einer Wahlbeteiligung von 67% gingen hervor die

CDU mit   39,4 %  und  24 Sitzen
SPD mit   24,9 %  und  15 Sitzen
Bündnis 90/Die Grünen mit   21,3 %  und  13 Sitzen
Piaten mit   6,0 %  und   3 Sitzen
Linke mit    2,5 %  und   keinem Sitz
FDP mit   2,5 %  und   keinem Sitz
Sonstige mit   3,4 %  und   keinem Sitz


Die CDU bildet mit Bündnis 90/Die Grünen eine Zählgemeinschaft in der Bezirksverordnetenversammlung.

Vertreter des Bezirks im Abgeordnetenhaus und Bundestag

Foto: de.wikipedia.org

Die politischen Vertreter des Bezirks Steglitz-Zehlendorf im Abgeordnetenhaus von Berlin sind:

Nach Wahlkreisen: Stefan Schlede (CDU), Joachim Luchterhand (CDU), Christian Goiny (CDU), Cornelia Seibeld (CDU), Oliver Friederici (CDU), Dr. Uwe Lehmann-Brauns (CDU), Michael Braun (CDU)

Nach Bezirksliste: Dr. Michael Arndt (SPD), Dr. Ina Czyborra (SPD), Irene Köhne (SPD), Andreas Kugler (SPD).

Die politischen Vertreter des Bezirks Steglitz-Zehlendorf im Bundestag sind: Karl-Georg Wellmann (CDU / CSU) und Frau Dr. rer. nat. Ute Finckh-Krämer (SPD).

Das Bezirksamt - die Mandatsträger mit ihren Aufgaben

v.l.n.r.: Kopp, Karnetzki, Markl-Vieto, Mückisch, Richter-Kotowski. Foto: BA Steglitz-Zehlendorf

Das Bezirksamt (BA) besteht aus dem Bezirksbürgermeister / der Bezirksbürgermeisterin und den Bezirksstadträten / Bezirksstadträtinnen, von denen einer / eine zugleich zum bzw. zur stellvertretenden Bezirksbürgermeister / Bezirksbürgermeisterin gewählt wird. Das Bezirksamt soll auf Grund der Wahlvorschläge der Fraktionen entsprechend ihrem nach dem Höchstzahlverfahren (d'Hondt) berechneten Stärkeverhältnis in der Bezirksverordnetenversammlung gebildet werden.

Die Mandatsträger im Bezirk sind:

Bezirksbürgermeister: Norbert Kopp mit den Zuständigkeiten für
•    Personal
•    Finanzen
•    Wirtschaftsförderung
Der Bezirksbürgermeister untersteht der Dienstaufsicht des Regierenden Bürgermeisters. Der Bezirksbürgermeister hat die Dienstaufsicht über die Mitglieder des Bezirksamts. Jedes Mitglied des Bezirksamts leitet seinen Geschäftsbereich in eigener Verantwortung. Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Mitgliedern des Bezirksamts entscheidet das Bezirksamt.

Stellv. Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat: Michael Karnetzki mit den Zuständigkeiten für
•    Immobilien
•    Verkehr

Bezirksstadtrat: Frank Mückisch mit den Zuständigkeiten für
•    Soziales
•    Stadtentwicklung

Bezirksstadträtin: Cerstin Richter-Kotowski mit den Zuständigkeiten für
•    Bildung
•    Kultur
•    Sport
•    Bürgerdienste

Bezirksstadträtin: Christa Markl-Vieto mit den Zuständigkeiten für
•    Jugend
•    Gesundheit
•    Umwelt
•    Tiefbau

Die Organisationsstruktur des Bezirksamtes von Steglitz-Zehlendorf und das Organigramm finden Sie hier.

Besonderes Augenmerk des Bezirks: die Wirtschaftsförderung

Foto:ec.europa.eu

In der Zuständigkeit des Bezirksbürgermeisters befindet sich ebenfalls die regionale Wirtschaftsförderung. Die Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf ist eine zentrale Anlauf- und Kooperationsstelle für Investoren und Unternehmer in jeder Phase ihrer Planung und Entwicklung bis hin zu Fragen der Nachfolgeregelung; eine wesentliche Dienstleistung dieser Bezirkseinheit ist die Klärung verwaltungstechnischer Fragestellungen einschl. Unterstützung bei einzuholenden Genehmigungen. Die Wirtschaftsförderung begleitet zudem gemeinsam mit Partnern, wie mit der IHK vor Ort und dem bezirklichen Unternehmensservice von Berlin Partner diverse Projekte und Workshops, die im Rahmen unterschiedlicher Förderprogramme der EU finanziert werden. Ein großes Veranstaltungsprogramm rundet das Ziel des Bezirks ab, die regionale Wirtschaft im Bezirk nachhaltig zu stärken: u.a. die Wirtschaftsgespräche Berlin-Südwest, die Entdeckertouren und der monatliche Wirtschaftsstammtisch unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters mit den wichtigen Akteuren der Region Südwest.



Das „Regionalmanagement Berlin SÜDWEST“ (RMSW) ist im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem entsprechenden Anteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin finanziert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Schloßstraße 48
Gutshaus Steglitz
12165 Berlin

T +49 (0)30-707 600 84
F +49 (0)30-707 600 26
info@rm-berlin-sw.de